Meine Abenteuer

Winterbekleidung

Die richtige Winterbekleidung für Rennradtouren oder Gravelrunden!

Winterbekleidung

Hey, schön dass du auf meine Seite gefunden hast! Bist du auch eine typische Frostbeule und kämpfst mit Temperaturen unter 5 Grad?

Ich radle gefühlt 365 Tage im Jahr, bei fast jedem Wetter. Aber wie schaffe ich es im Winter nicht als Eisklotz am Straßenrand zu enden?

 

Für mich ist Indoortraining nur ein mittel zum Zweck, um gezielt über den Winter mein Intervalltraining zu absolvieren. Den Spaß und die Ausdauer hole ich mir dann doch lieber draußen an der frischen Luft. Es stärkt mein Immunsystem, fülle dabei gleich den Vitamin D Speicher auf und meine Laune erhellt sich automatisch. Klingt doch alles prima, oder? 

Es gibt nur einen Haken an der Sache: Die richtige Kleidung! 

“Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung” – wer kennt diesen Spruch nicht? Aber in Wahrheit ist es richtig schwierig die perfekte Kleidung zu finden.

Beim Radfahren speziell sind mehrere Dinge zu beachten die in anderen Sportarten einfach nicht vorhanden sind: Schweißtreibende Auffahrten und eisige Abfahrten. Wie sollte man sich hier perfekt vorbereiten, ohne dass die Trikottaschen vollgestopft wie Hamsterbacken aussehen? Ich habe viel ausprobiert und habe nun das perfekte Setup für mich gefunden. Das Geheimrezept: Zwiebellook ist cool!

Folgendene Schichten funktionieren für mich

bis -5 Grad

IMG_3001

 

Zwiebellook ist cool,

frieren ist out!”

Immer mit dem Kopf voran- Aber mit Köpfchen

Es ist zwar ein Mythos, dass man über den Kopf 40% seiner Wärme verliert, aber wer liebt nicht lauschig, warme Ohren! Je nach Temperatur habe ich eine Windstopper Stirnband und darüber eine coole Radkappe auf. Ich habe den Sommerhelm in den Keller verbannt und fahre aktuell mit einem Helm mit nur kleinen Lüftungsschlitzen.

 Ich nutze 2! Schlauchschals: Einen tatsächlich für den Hals und den zweiten ziehe ich mir bis über die Nase. Die kalte Luft reizt die Atemwege und belastet zudem auch noch dein Immunssystem! Die Lungen stecken locker leichte Minusgrade weg, wenn es aber sibirisch wird: Bleib zu Hause und nutze lieber die Zeit für ein Intervalltraining auf der Rolle!

Warmer Rumpf ist Trumpf- Kleidung für deinen Torso

Ich trage Thermoskiunterwäsche für unten drunter, die Materialien halten den Körper trocken. Darüber ziehe ich mir in ein angerautes Wintertrikot. Je nach Temperatur wähle ich entweder eine winddichte Weste oder eine winddichte Jacke. Da ich kein Freund davon bin, ständig Klamotten zu kaufen tut es bei mir die Regenjacke. 

Ich achte darauf, dass die Lagen über dem Thermoshirt alle einen Zipper haben. So kann ich bei schweißtreibenden Auffahrten meine Zwiebel einfach schälen, ohne stehen bleiben zu müssen! Für die Abfahrt einfach Zipp-Zapp und schon geht die Post nach unten ab, ohne Zitterei.

Für alle Damen unter Euch: Solltet ihr einen SportBH tragen, achtet darauf, dass er aus einem Funktionsmaterial besteht und keine Wattierung hat. Sonst braucht ihr eventuell noch einen Waffenschein 😉 

Schöne Beine - Dein Beinkleid

Wie beim Rumpf trage auch ich hier als Baselayer wieder eine Thermounterwäsche. Lange Unterhosen sind zwar nicht sexy, aber sehr funktionell! Darüber ziehe ich mir wie gewohnt meine kurze Radhose mit Trägern. Hosen mit Trägern haben den Vorteil das nichts verrutscht und gleich auch noch deine Nieren wärmt! Wenn die Temperaturen sinken, streife ich mir noch die Beinlinge über, da ich es hasse wenn meine Knie kalt werden. Solltest du eine lange Radhose besitzen, ersparst du Dir definitiv hier die Lagen. Aber da meine Kleidersammlung etwas begrenzt ist, finde ich hier den Zwiebellook durchaus ok. 

Ist der Finger oben wird man dich loben, ist der Finger blau… war die Kleidungswahl  nicht schlau

Kleidung für die Extremitäten

Unser Wunderwerk Körper schützt vor allem lebensnotwendige Körperteile. Da für unseren Körper wohl die Extremitäten nicht dazu zählen frieren am meisten unsere Zehen und Finger. Daher ist es wirklich wichtig die Finger und Zehen wollig warm einzupacken! Für meine Hände verwende ich Handschuhe die aus Polartec bestehen. Ich besitze Funktionshandschuhe die man mit einem Handgriff während dem Fahren zu Fäustlingen umfunktionieren kann. Bei frostigen Abfahrten finde ich das perfekt. Wenn die Temperaturen noch weiter sinken, tausche ich die Funktionshandschuhe gegen Skihandschuhe, allerdings sollte ich hier erwähnen das Abfahrten im Untergriff etwas schwieriger werden. Also Obacht, meine lieben Rennradlwadl!

Gegen steife Zehen haben ich für mich folgendes Setup für am besten befunden: 

Merinowollsocken, in den Radschuhe befinden sich Alueinlegesohlen und darüber streife ich mir Neoprenüberschuhe.

Und jetzt zum Lifehack des Tages: Ich habe mir die Neoprenüberschuhe innen mit Panzertape ausgekleidet und das hat 2 große Vorteile: Sie sind somit automatisch Wind und Wasserdicht und die Überschuhe sind robuster, sollte es bei dir mal über Stock und Stein gehen!

Also keine Angst an kalten Tagen, ihr könnt ruhigen gewissens Eure Ausdauer auch über den Winter im freien trainieren. Ein paar Punkte die Du noch beachten solltest:

 

  • Achte darauf ausreichend zu trinken
  • Versuche Stauhitze zu vermeiden
  • Mache keine langen Pausen
  • Passe die Trainingszeit der Temperatur an, umso kälter desto kürzer
  • Betreibe das Intervalltraining nicht bei Minusgraden im Freien
  • Zieh dich nach der Ausfahrt sofort um
  • Gönn Dir ein heißes Bad oder Dusche
  • Chill danach entspannt mit guten Gewissen in deinen Wollsocken

Jetzt bist du bestens ausgerüstet um auch in der kalten Jahreszeit dein Training an der frischen Luft absolvieren zu können!

Ich habe in den kalten und finsteren Wintermonaten noch mein Rad dementsprechend adaptiert, damit ich stets sichtbar bin: 
  • Gute Frontbeleuchtung (Garmin Varia)
  • sehr gute Rückbeleuchtung mit Bodenbeleuchtung
  • reflektierende Klebefolie  an den Streben
  • Speichenreflektoren 
  • reflektierende Bekleidung oder alternativ Warnweste

Viel Spass und lasst es krachen!

Solltet ihr mal ins Rutschen kommen: Keine Panik, Du hast dein Rad komplett im Griff! Vertrau Dir!

Noch Fragen? Schreib mir doch! Hier gehts zum Blogartikel Wintertraining!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht nur beim Radl`n lieben wir Kekse!