Meine Abenteuer

Jetzt gibt’s was aufs Auge!

Scharf sehen und scharf aussehen ist hier meine Devise!

Für die meisten von Euch ist eine Sonnenbrille oder Sportbrille zu tragen das selbstverständlichste auf der Welt. Die Augen sind für mich ein sehr persönliches Thema, da ich eine Ausbildung als Augenoptikerin genießen durfte. Immer wieder haben mich Freunde und Bekannte gefragt, ob die 10 Euro Brille die Augen genauso schützt wie eine 150 Euro Brille. Und soviel kann ich Euch schon mal verraten: Mir sind es meine Augen wert!

Günstige Brille bieten natürlich Schutz vor Staub, Pollen und Flugkörper, aber dass man eine klare Sicht hat, bezweifle ich. Setzt doch selbst mal eine günstige Sonnenbrille auf und wagt den Test: Günstige Brillen machen einfach nur dunkel und man hat trotzdem das Gefühl dass es blendet. Qualitativ hochwertige Sonnengläser hingegen verdunkeln nicht, sondern reduzieren die Blendung! Sag Adè zu zusammengekniffen Augen und Faltenbildung rund um die Augen. Eine gute Sonnenbrille lässt dich um Jahre verjüngern 😉

Aber genug von meiner Schimpftirade über günstige Sonnenbrillen, eines ist klar: Günstig bedeutet nicht zwangsläufig schlecht und deswegen versuche ich Euch mit diesem Blogbeitrag das Thema genauer zu erklären, damit ihr schlussendlich nicht eins aufs Auge bekommt!

rpt

 

“Bei den meisten Ausfahrten benutze ich Gläser die sich der Lichtsituation anpassen. Im Tunnel heißt es halt: Augen zu und durch”

Das ultraviolette Licht- in der Disco der Knaller, aber für die Augen der Horror

Das Discolicht und Sonneneinstrahlung sind natürlich zwei unterschiedliche Formen von UV-Licht. Man unterscheidet im wesentlichen zwischen UV-A, UV-B und UV-C

UV-C könnt ihr gleich wieder vergessen –  Danke Ozonschicht! Interessant wird es für uns bei A und B, da diese Strahlen an die Erdoberfläche gelangen.  So könnt ihr kinderleicht UV-A von UV-B unterscheiden:

Piemont

UV-A: A wie altern

Diese Strahlen verursachen nicht offensichtlich Schmerzen, aber die die Haut wird angegriffen, die Elastizität verringert und langfristig können diese Strahlen Hautkrebs auslösen.

UV-B: B wie es brennt

Nicht nur für die gebrannte Haut und unsere Tanlines verantwortlich, langfristig verursacht die UV-B Strahlung richtige Schäden. 

Die Strahlen Kombination ist nachweislich verantwortlich für frühzeitigen grauen Star oder Netzhautablösungen. Madl und Buabn, schützt Eure Augen Jetzt, den später hilft Euch die beste Sonnenbrille nichts mehr!

Die ominöse Zahl 400

Bei einem Sonnenbrillenkauf in einem Fachgeschäft, könnt ihr davon ausgehen dass die Sonnenbrillen immer vollen UV Schutz bietet. 

Warum 400nm? UVA und UVB treten von 280 bis 380 Nanometer auf, darum. 

Tränen vor Freude, nicht vom Fahrtwind!

Das A und O einer guten Sportbrille ist natürlich der perfekte Sitz. Man sollte darauf Achten das die Scheibengröße die Augen umfasst, die Fassung sich der Kopfform (gecurved) anpasst und somit einen Fahrtwind und Sonnenschutz bietet. Lästiges Tränen, Austrocknen der Augen, Dreck, Pollen und Insekten erübrigen sich hiermit von selbst! Allzeit bereit und somit immer Sicher!

Alles durch die rosarote Brille- Die richtige Tönung

Wie in allen Dingen im Leben ist es natürlich Geschmacksache. Aber streng genommen haben Tönungen bei Brillengläser auch ihren Zweck:

Klare Gläser: Schutzfunktion, kein lästiges Tränen mehr oder das herausfischen von Mücken im Augenrand, aber leider auch kein Blendschutz

Gelbe und Orange Gläser: Perfekt bei diffusen Licht oder regnerischen Ausfahrten, da diese Gläser kontraststeigernd wirken. Wenn du deinen Crosser über Stock und Stein jagst, wirst du bestimmt nichts mehr übersehen!

Braune, grüne oder graue Gläser: Die Farbwahrnehmung von deiner Umgebung wird am wenigsten verfälscht. Letztendlich ist es Geschmack- und Stil Sache. Diejenigen die vielleicht schon an einem Katarakt (grauer Star) leiden, sind am ehesten braun getönte Gläser zu empfehlen, da dies den Blaulichtanteil am besten herausfiltern. 

Polarisierte Gläser: Für uns Radler leider nicht wirklich zu empfehlen, da polarisierte Gläser Lichtspiegelungen filtern. Doof, wenn man gerade den Berg hinunter donnert und in der Kurve übersieht, dass die Straße noch nass ist. Auch das ablesen der Displays ist nicht immer möglich. 

Intelligente Gläser: Je nach UV Belastung passen sich die Gläser der Situation an, ein großer Nachteil für uns Radler: Wenn man durch den Tunnel düst, ist man meist schon wieder draußen bis die Gläser wieder hell sind. 

Bei den meisten Ausfahrten benutze ich Gläser die sich der Lichtsituation anpassen.

Im Tunnel heißt es halt: Augen zu und durch!

Verspiegelungen: Egal ob Rot, Grün oder Blau verspiegelt, Hauptsache scharf aussehen. Optischen Nutzen hat das ganze zwar nicht, aber sieht richtig flott aus!

Kunststoff oder doch Metall? 

Ganz klar als Sportbrille kommen nur Kunststofffassungen und spezielle Gläser (Polycarbonat) zum Einsatz. 

Sollten bei einer rasanten Abfahrt die Fliehkräfte wirklich zu stark auf Dich einwirken, können zumindest die Gläser nicht splittern oder dir ein Metallbügel ungewollt Dein Ohr piercen. 

Wie vor der Eisdiele: 1000 Möglichkeiten 

Viele Sportbrillenhersteller (zB Adidas, Oakley, Gloryfy,…) haben auch Sportbrillen im Sortiment, die die Funktion besitzen, dass man die Gläser ganz einfach tauschen kann. Egal ob es heute regnet oder morgen die Sonne vom Himmel lacht- Die Fassung für Alles und die Gläser passend für Deine Situation!

Also man sieht, Brille ist nicht gleich Brille. 

Was auf Deine Nase passt oder welche Tönung die Richtige ist, kann man nur probieren! 

Egal ob Du dich von einem Augenoptiker beraten lässt oder doch lieber das Worldwideweb nutzt, passen muss es für Dich und deine Bedürfnisse! 

Aber ich hoffe ich konnte Licht ins Dunkle bringen, denn wer A sagt muss auch B sagen 😜
Scharf sehen und scharf aussehen
Euer Rennradlmadl

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.